Home Nach oben Beauty Themen 50 plus Pflanzenkraft Impressum Datenschutz Kontakt AGB und Widerruf

     Naturkosmetik Shop mit hochwertiger Naturkosmetik

Hilfe für die Haut

Naturkosmetik online bestellen günstig kaufen

Naturkosmetik Infos:

 Anti Ageing
Make Up
Männer
Problemhaut
Basische Pflege
Basisch Essen
unreine Haut
reife Haut
Düfte
Massage
Tipps & Trends
Rezepte
Kosmetik Shop
Angebot!
Sitemap

              

 

zum Natur & Kosmetik Online-Shop

 

Wirkstoffe für die besonders empfindliche Haut

Forscher haben die Wirkung von Johanniskraut auf die Haut untersucht. Es konnte gegenüber anderen Mitteln eine signifikant höhere Besserung des Hautzustandes festgestellt werden. Traditionell wurde Johanniskrautöl bereits bei entzündlicher Haut und Sonnenbrand angewendet.

Ursache sind die wertvollen Inhaltsstoffe mit entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften. Johanniskrautöl ist daher zu Pflege problematischer Haut besonders geeignet. Wegen seiner photosensibilisierenden Wirkung ist intensives Sonnenbaden während der Anwendung zu vermeiden.

Vitamin B-12

Vor einiger Zeit  wurde von einer hilfreichen Creme auf der Basis des Vitamin B12 berichtet. Die Firma Provida bietet Ihnen eine Vitamin B12-Creme in Naturkosmetik-Qualität an. Die Provi-derm B12-Creme ist ein völlig neuartiges Pflegeprodukt.. Der hohe Bestandteil an Vitamin B-12 gibt der Creme die rötliche Farbe. Sie wurde für die Pflege extrem trockener und sensibler Haut entwickelt.

 

Milch als natürliche Vitamin B12-Quelle

Vitamin B 12 ist in natürlicher Form nur in tierischen Quellen in nennenswerten Mengen zu finden. Eine davon ist Milch.

Milch ist heute ein umstrittenes Lebensmittel. Die Besorgnis vor Verunreinigungen und Bakterien, besonders  EHEC , haben eine Reihe von Verordnungen hervorgebracht, die das ursprüngliche Nahrungsmittel Milch abgeschafft haben. Nur unter strengsten Auflagen darf noch die so genannte Vorzugsmilch hergestellt werden. Mit ständig weiter gehenden  Verarbeitungsmethoden wird heute die Milch immer länger haltbar gemacht, aber sicher nicht verträglicher.

In diesem Zusammenhang wurde beobachtet, dass Personen, bei denen eine Milch-Unverträglichkeit festgestellt wurde, naturbelassene Milch dennoch vertragen haben. Ob der geringere Verarbeitungsgrad eine Rolle spielt, ist wissenschaftlich noch nicht geklärt.. Als weiterer Faktor für die bessere Verträglichkeit dieser Milch wird unter anderem die Tatsache diskutiert, dass die Milchkühe (z. B. von Demeter-Bauern) ihre Hörner behalten dürfen.

Ist Milch gesund?

In vieler Hinsicht herrscht noch Unklarheit. Selbst in alten Quellen wird Milch nicht als besonders hervorzuhebendes Nahrungsmittel beschrieben. Hildegard von Bingen etwa beurteilte die Milch als verschleimend und ungeeignet für Kranke. Dennoch taucht Milch von verschiedenen Haustieren immer wieder in alten Hautpflege-Mitteln auf. Der äußerliche Gebrauch war Teil etlicher Schönheitsrituale.

Als altes Hausmittel wurde die Milch bereits seit Jahrtausenden für die Pflege der Haut genutzt. Bekannt ist unter anderem das Bad der Kleopatra, das auch heute leicht anzuwenden ist. Setzen Sie einem Vollbad einen Liter Milch zu und genießen Sie die angenehm pflegende und rückfettende Wirkung auf die Haut.

Wie wäre es mit einer selbst hergestellten Milchcreme? Lesen sie hier

Molke als Vitamin B12-Quelle

Molke besitzt ebenso wie Milch jede Menge Vitamine, vor allem Vitamine der B-Gruppe. 100 g Molkepulver etwa decken den Tagesbedarf an Vitamin B5 und besitzen ebensoviel Vitamin-B12 wie ein Steak. Molke gilt als Schlankmacher, was in wissenschaftlichen  Untersuchungen inzwischen auch belegt werden konnte.

Was dem Bauch gut tut hilft oft auch der Haut.

Eine gelegentliche Molke-Maske macht die Haut zart und geschmeidig.

Unserer Haut, besonders der trockenen und empfindlichen Haut, bekommt eine Molke-Anwendung außerordentlich gut. Frische Molke oder Molkepulver ins Badewasser gegeben, pflegt die sensible Epidermis, schützt den angegriffenen Säureschutzmantel und erhält die wichtige Hautflora.

In der traditionellen persischen Medizin gilt Molke gar als Mittel gegen Neurodermitis. Auch hier kam man bei der wissenschaftlicher Untersuchung zu einem positiven Ergebnis.

Wichtige Nährstoffe für die Haut

Es ist ganz klar, die Gesundheit von Haar und Haut hängt ganz entscheidend von der richtigen Nährstoffzufuhr ab. Die Gesundheit unserer Haut kann mit einer ausgewogenen Ernährung erhalten und gestärkt werden. Viele Spurenelemente, etwa, Zink, Kalzium und Silizium tragen zur Bewahrung eines ausgeglichenen Haut-Zustandes bei.

Nachtkerzehilft empfindlicher HautDie Vitamine der B-Gruppe, Provitamin A, C, D, E vor allem und viele weitere Substanzen gelten als wichtige Komponenten für den Stoffwechsel der Haut. Besonders Menschen, die sich einseitig und unausgewogen ernähren, können bei Hautproblemen  eine Verbesserung erzielen. Ist die Verdauung jedoch beeinträchtigt, etwa durch Krankheiten oder durch die persönliche Disposition wird eine Ernährungsumstellung möglicherweise nicht den gewünschten Erfolg bringen. Auch Allergien schränken die Auswahl der Nährstoff-Quellen mitunter ein.

Viel Menschen greifen daher auf Nahrungsergänzungsmittel zurück, diese sollen Mängel ausgleichen. Als geeignet soll etwa die Einnahme von Schüßler-Salzen sein, da diese direkt über die Schleimhäute im Mund aufgenommen werden. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirksamkeit dieser Maßnahmen stehen jedoch bisher aus.

Welche Nahrungsmittel können Betroffene zu sich nehmen?

Immer wieder hört man von der wohltuenden Wirkung des Brottrunk. Er enthält viele wichtige Vitamine, etwa das Vitamin B12, und wertvolle Nährstoffe. Sie liegen im Brottrunk in aufgeschlossener Form vor und können das Verdauungssystem leicht passieren. Von Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten wird er in der Regel gut vertragen. Auch Molke, Probiotika, Joghurt und Sauerkraut etwa, sollen die Darmflora stärken. Wissenschaftlich bestätigt ist dies jedoch bisher nicht. Sie gelten, genau wie der Brottrunk als Lebensmittel. Zu diesen sind eindeutige gesundheitliche Aussagen rechtlich nicht zulässig. Informieren Sie sich deshalb zu dieser Thematik bei dem Arzt Ihres Vertrauens.

Schwarzkümmelöl bei empfindlicher, schuppiger Haut

Berühmt ist das Zitat des Propheten Mohamed "Schwarzkümmelöl heilt jede Krankheit, außer den Tod".

Da heutzutage immer mehr Menschen an Allergien leiden, wird das Schwarzkümmelöl durch seine gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe immer beliebter. Seine wohltuenden Kräfte sorgen für einen harmonischen Stoffwechsel und stärken das Immunsystem. Schwarzkümmel enthält über 50% mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die der Körper für den Zellstoffwechsel benötigt aber nicht selbst produziert. Wissenschaftliche Publikationen zeigen eine Wirkung von Schwarzkümmelöl etwa bei Schuppenflechte.

Baldrian beruhigt atopische Haut

Baldrian ist in der Volksheilkunde seit Jahrhunderten in Gebrauch. Angewendet wird vorwiegend sein aromatischer Wurzelextrakt. Bekannt ist vor allem seine beruhigende Wirkung auf unser Nervenkostüm. Offenbar kann er bei empfindlicher Haut ebenfalls hilfreich sein. So stellten japanische Forscher in einer Studie fest, dass sich der Hautzustand von atopischer Dermatitis nach Inhalation von Baldrian-Duft besserte.

Geeignete Naturkosmetik

Auch Kosmetik und insbesondere die Naturkosmetik wird oft als "Nahrung für die Haut" beschrieben. Zwar wird immer wieder betont, dass die Kosmetik-Wirkstoffe nicht in tiefere Hautschichten eindringen können, dennoch ist ein positiver Effekt durch die geeignete Hautpflege auf die äußere Schicht der Epidermis nachweisbar.

Bestandteile notwendiger essentieller Öle, etwa Omega-3-Fettsäuren, die bei einem gestörten Hautstoffwechsel nicht mehr in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen, können den Hautzustand verbessern. Besonders zu empfehlen ist hier das Nachtkerzenöl. Das Öl der Nachkerze besitzt einen hohen Anteil ungesättigter Fett-Säuren und den höchsten Anteil (75%) an Linolsäure. Gerade bei empfindlicher Haut hat sich dieses wertvolle Pflanzen-Öl bewährt.  Bei einer  gestörte Barriere-Funktion der Haut etwa, spielt das Fehlen von Linolsäure oft eine maßgebliche Rolle.

Von äußerlich appliziertem Betacarotin ist ebenfalls bekannt, dass es die Geschmeidigkeit und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut positiv beeinflusst. Dieses hochwirksame fettlösliche Vitamin entfaltet vor allem in Kombination mit wertvollen Pflanzenölen seine pflegende Kraft.

 

 

 

weiter zu:

Trockene Haut

Unreine Haut

Empfindliche Haut

Wissenschaftliche Publikationen

Antipsoriatic activity and cytotoxicity of ethanolic extract of Nigella sativa seeds.
Dwarampudi LP1, Palaniswamy D, Nithyanantham M, Raghu PS.

Treatment of Atopic Dermatitis From the Perspective of Traditional Persian Medicine: Presentation of a Novel Therapeutic Approach.
Choopani R1, Mehrbani M2, Fekri A3, Mehrabani M4.

Whey Protein Supplementation Enhances Body Fat and Weight Loss in Women Long After Bariatric Surgery: a Randomized Controlled Trial.
Lopes Gomes D1, Moehlecke M2, Lopes da Silva FB3, Dutra ES3, D'Agord Schaan B2, Baiocchi de Carvalho KM3.

Effects of sedative odorant inhalation on patients with atopic dermatitis
Hariya T1, Kobayashi Y, Aihara M, Ishiwa M, Shibata M, Ichikawa H, Ikezawa Z.

 

Partnerseiten:

Pflanzen im Brauchtum

 

auf Facebook teilen

 

 
Copyright © 2010 Natur & Kosmetik Marina Bauernfeind
Stand: 21. Juli 2017